Präzises Condition Monitoring aus dem Hause LöSi!
Dank unseres großen Lagerbestands von über 20.000 Produkten beliefern wir Sie unabhängig, zuverlässig und schnell – und das seit mehr als 30 Jahren.

bestes Preis-Leistungs-Verhältnis – kompromisslose Qualität, faire Preise
hervorragende Beratungskompetenz – wir sprechen mit Ihnen auf Augenhöhe
zahlreiche zufriedene Kunden über Jahre – bei uns stehen Sie im Mittelpunkt

Feuchtigkeitssensor LCCHS

Feuchtigkeitssensor LCCHS

Einsatzbereich

Wasser ist in Hydraulik- und Schmiermedien nicht erwünscht. Hohe Konzentrationen von Wasser können ernsthafte Beeinträchtigungen des Betriebs und Schäden verursachen.

Leistungsmerkmale

Der LCCHS misst die relative Feuchte des Öls und zeigt so den Sättigungsgrad mit Wasser direkt an:

  • 0%: Absolut trockenes Öl.
  • 100%: Öl ist vollständig mit Wasser gesättigt. Weiteres Wasser wird nicht mehr gelöst und liegt als freies Wasser vor.

Im Unterschied zur Feuchteanalyse im Labor, bei der der Wassergehalt absolut in ppm (Parts per Million) dargestellt wird, lässt sich durch die relative Feuchtigkeitsmessung die Sättigung des Öls messen. Der Vorteil der relativen Feuchte gegenüber dem absoluten Wassergehalt ist, dass eine Kenntnis des Öls und dessen Sättigungsgrenze zur Beurteilung, ob Wasser frei oder gelöst vorliegt, nicht nötig ist. Beispiel:

  • Mineralöle (z.B. HLP) haben eine vergleichsweise geringe Wasseraufnahmekapazität. 500 ppm können hier bedeuten, dass das Öl übersättigt ist und freies Wasser vorliegt.
  • Esteröle (z.B. HEES) haben eine relativ hohe Wasserkapazität. 500 ppm können hier bedeuten, dass das Öl erst zu ca. 15% gesättigt ist.

Zu beachten ist ebenfalls das Verhalten der relativen Feuchte bei unterschiedlichen Temperaturen: Warmes Öl kann mehr Wasser lösen als kaltes Öl. Daher steigt die relative Feuchte bei Abkühlung des Öls ohne weitere Wasserzufuhr an. Möglich ist, dass bei einer Abkühlung auf Umgebungstemperatur ein heißes relativ trockenes Öl plötzlich freies Wasser enthalten kann.

Der LCCHS zeigt unabhängig von Öl Art und Temperatur die aktuelle Sättigung des Öls mit Wasser an und bietet durch die direkte Warnung zusätzliche Sicherheit beim Betrieb von Anlagen.

Konstruktive Besonderheit

Der Sensor ist mit einem ¾“-Gewinde versehen und kann in den Tank integriert werden. Die Kommunikation mit dem Sensor erfolgt wahlweise über eine serielle Schnittstelle oder über zwei analoge (4-20 mA) Ausgänge.

Messprinzip

Der Sensor erfasst die relative Ölfeuchte und Temperatur des Fluides. Durch eine ölspezifische Kalibration ist es möglich die absolute Feuchte des Fluides zu berechnen.

Die Messwerte werden über RS-232 und die Analogausgänge angegeben.

1) Die CAD-Daten werden als zip-Datei zur Verfügung gestellt. Im Archiv befinden sich sowohl e-Drawings als auch STEP Dateien.
Zur Ansicht der easm Daten benötigen Sie den e-Drawings Viewer, für die STEP Dateien ein geeignetes CAD-System.

2) Diese Daten werden in einem sog. PDF-Dokument bereitgestellt. Zur Anzeige dieser PDF-Dokumente benötigen Sie einen PDF-Reader.
Eine solche Software können Sie hier kostenlos herunterladen: Adobe Acrobat Reader

Haben Sie fragen zu Unseren Produkten? Für unsere LÖSI-Produkte bieten wir Ihnen umfangreichen kostenlosen Support

Nutzen Sie die Möglichkeit der Chatfunktion unten rechts, oder klicken Sie jetzt auf “JETZT ANFRAGEN“, um einen Rückruf zu erhalten, uns eine Nachricht zu hinterlassen oder unsere kostenfreie Hotline zu erreichen. Wir helfen Ihnen gerne.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Website. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr über Cookies lesen Sie hier Datenschutz. Ihre Einwilligung können Sie hier .

Standard

Tools, die wesentliche Services und Funktionen ermöglichen, einschließlich Identitätsprüfung, Servicekontinuität und Standortsicherheit. Diese Option kann nicht abgelehnt werden.

Analytik

Tools, die anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität sammeln. Wir nutzen die Erkenntnisse, um unsere Produkte, Dienstleistungen und das Benutzererlebnis zu verbessern.